Freitag, 05. Januar 2007

rückbezüglich

2006. Das Jahr in Kurzantworten.

Zugenommen oder abgenommen?
Endergebnis: Abgenommen. Acht Minuten sind wirklich genug.
Haare länger oder kürzer?
Kürzer. Und gestuft.
Kurzsichtiger oder weitsichtiger?
Sehr viel kurzsichtiger. Die neuen Gläser werden gerade eingeschliffen.
Mehr ausgegeben oder weniger?
Weniger. Ich spare für den nächsten TÜV.
Der hirnrissigste Plan?
Heiraten wollen.
Die gefährlichste Unternehmung?
Autofahren.
Der beste Sex?
Eine Tüte, ein Beamer, Gina Wild.
Die teuerste Anschaffung?
Das Seidenkleid von Viktor&Rolf.
Das leckerste Essen?
Gebratenes Huhn mit grünem Curry, Kokosmilch und Gemüse der Saison.
Das beeindruckenste Buch?
The Kite Runner.
Der ergreifendste Film?
Veer Zaara
Die meistgehörte CD?
Rudebox
Das lauteste Konzert?
Moonbootica - Rakete
Die meiste Zeit verbracht mit…?
Internet. Da finde ich immer jemanden, der nachts um halb zwei auch noch wach ist.
Die schönste Zeit verbracht mit…?
Menschen im richtigen Leben.
Vorherrschendes Gefühl 2006?
Lost in transit.
2006 zum ersten Mal getan?
Türkis/Braun Farbkombination getragen.
2006 nach langer Zeit wieder getan?
Bewußtseinserweiternde Rauschmittel konsumiert.
Drei Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?
Bahnfahren. Prekariatsdiskussionen. Neue Arbeitszeitenregelung.
Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?
Dass Zusammenziehen eine gute Idee ist.
Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?
Einmal Prinzessin sein.
Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?
Mein roter iPod. Freundschaft und Liebe.
Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?
Bis runter zum Fluß.
Der schönste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe?
Und wieder zurück.
2006 war mit einem Wort…?
Ermüdend.

Dienstag, 05. Dezember 2006

wirres


Da hab ich lange gedacht, mich erwischt es nicht. Nun aber doch, die Stirnhöhle ist zu und der Hals kratzt. Das Sofa ist zum Lebensmittelpunkt erklärt worden. Ich könnte auch meinen Kopf in Watte packen und wiederholt gegen eine Rauhfasertapete schlagen, der Unterhaltungswert wäre derselbe, würde aber immerhin noch 150 kcal pro halber Stunde verbrauchen.
Während man bei immerhin noch satten 21°C in L.A. das Näschen in die Sonne halten kann, geht es bei uns erst richtig los. Inzwischen wandert alles in den einstelligen Temperaturbereich, inklusive reichlich Luftbefeuchtung von oben. Mal ganz abgesehen davon, dass man das Haus morgens in der Dunkelheit verlässt und man quasi ein Déjà-vu-Erlebnis hat, wenn man abends aus dem Büro kommt. Stellen wir uns also darauf ein, dass sich dieser bescheidene Zustand in den nächsten vier Monaten nicht wirklich ändern wird (nein, Schneematsch verbessert die Situation auch nicht) und machen das Beste draus.

Donnerstag, 16. November 2006

abendunterhaltung


Frau M: Welchen Film guckt ihr?

Frau S: Magnolien aus Stahl.

Frau M: Und worüber lacht Tina?

Frau S: Im Büro hat ihr wohl jemand einen Witz erzählt.

Mittwoch, 15. November 2006

PISA jetzt auch für über 18


Nach den Schülern sollen nun auch Erwachsene ran und ihr Wissen international messen lassen. Die PISA Tests wurden von der OECD, der Organisation der Industrieländer, geplant, organisiert und ausgewertet. Ab 2009 will sie auch das Wissen der 18 – 65jährigen weltumspannend vergleichen - mit dem PIAAC Test (Programme for the International Assessment of Adult Cometencies). Die Teilnehmer sollen zunächst mit einfachen Aufgaben getestet werden, um "Basiskompetenzen zu erfragen".

Ein Beispiel einer einfachen Aufgabe:
Aufgabenstellung: Sie kaufen zwei Bund Möhren (für diesen Versuchsaufbau müssen es keine freilaufenden sein, es reichen die aus der Massenhaltung), entfernen von einem das Grünzeug und lassen das andere so wie gekauft. Liegen lassen.

Frage: Welche Möhren aus welchem Bund halten sich länger frisch?

Antwort: Die ohne Grün. Das Kraut entzieht den Karotten auch außerhalb der gewohnten Erdumgebung die Feuchtigkeit. Stichwort: Photosynthese.

Also merken, immer das Grüne abmachen und an den Hamster verfüttern. Wenn Sie keinen Hamster besitzen, ist vor Weihnachten immer noch genug Zeit, sich einen zuzulegen.

Donnerstag, 09. November 2006

frisch aus dem intranet


Neueste Nachrichten
Einladung zur Weihnachtsfeier 2006

Die Geschäftsführung lädt Sie ganz herzlich zu einem gemeinsamen weihnachtlichen Abend ein.

Wann?
8. Dezember 2006
18:00 bis 2:00 Uhr

Auch in diesem Jahr gibt es einen Begleitservice für Frauen, der für einen sicheren Weg zur Haltestelle ab 1:00 Uhr sorgt und einen Shuttle-Service.

Es ist doch schön zu sehen, dass unsere Geschäftsführung sich so gut auf die Feiergewohnheiten der Mitarbeiter eingestellt hat. Ich bin versucht, in diesem Jahr mit der Bahn zu fahren, nur um bei der Heimkehr weit nach Mitternacht den Begleitservice in Anspruch nehmen zu können. Ich erwarte muskelbepackte Kerle nicht unter einsneunzig. Oder 45-Kilo Meisterinnen asiatischer Kampfkunst.

Mittwoch, 08. November 2006

kurzer anlauf genügt


Fliegen ist ganz einfach, man muss sich nur auf den Boden schmeißen, aber daneben. Dies habe ich nun einen ganzen Abend lang geübt - und mir tut alles weh, weil ich jedes, aber auch jedes Mal mitten auf dem Boden aufgeschlagen bin. Nicht mal ansatzweise ein kleines bisschen daneben. Um keine allzu grosse Frustration ob meiner Unfähigkeit aufkommen zu lassen, habe ich nun folgendes beschlossen: Ich habe gar nicht versucht, Fliegen zu lernen, oh nein, das sollte niemand behaupten, ich war in meiner ersten Stunde Aikido. Da darf man den Boden treffen. Möglichst mit jemand anderem.

Freitag, 03. November 2006

ein atemzug der ewigkeit


Als ich heute Morgen mein Rad auf meinen üblichen Weg zur Arbeit lenkte, an den Pferdewiesen vorbei durch den Park, sauste ein ausnehmend quirliger Wind an mir vorbei. Er schüttelte tausende von Ahornsamen aus den Baumkronen los, die langsam durch die Luft schaukelten und auf den Boden trudelten. In ihren Helikopterflügeln brach sich immer wieder die Morgensonne, so dass ich durch eine Wolke von kleinen goldenen Blitzen fuhr.
Ich mag den Herbst.

die Rhön

Mittelgebirge in der Randlage zwischen Hessen, Thüringen und Bayern. Ihre Bewohner sind einerseits Bauern und Pendler, andererseits Rhönschafe und (kurz vor dem Aussterben) Auerwild.

was war

rückbezüglich
2006. Das Jahr in Kurzantworten. Zugenommen oder abgenommen? Endergebnis:.. .
schmittskatze - 11. Jun, 00:50
wirres
Da hab ich lange gedacht, mich erwischt es nicht....
schmittskatze - 8. Dez, 10:06
Ich bin froh, dass ich...
Ich bin froh, dass ich den Pisa-Test für Schüler...
TheDarkListener - 25. Nov, 11:45
Hey, es war letztes Wochenende...
Hey, es war letztes Wochenende in diesem goldenen Herbst...
schmittskatze - 23. Nov, 16:40
Rückfrage
Stehen Sie, Frl. Schmitt, angesichts vollständiger...
Wortwart - 23. Nov, 11:10
abendunterhaltung
Frau M: Welchen Film guckt ihr? Frau S: Magnolien...
schmittskatze - 16. Nov, 13:39
Nein, ganz und gar nicht....
Nein, ganz und gar nicht. Gut, ich habe den Versuch...
schmittskatze - 15. Nov, 16:56

auf dem nachttisch


Lisa Randall
Warped Passages


Wolfgang Kohlhaase
Sommer vorm Balkon

suche

 

Status

Online seit 3156 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 10. Mrz, 09:10

reales
surreales
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren